Modellprojekt Land(auf)Schwung Mittelsachsen endet am 31.12. - Entwicklungsagentur steht Projekträgern weiterhin zur Seite

Nach erfolgreichen viereinhalb Jahren wird das Modellprogramm Land(auf)Schwung Ende 2019 auch für die mittelsächsischen Projektnehmer und Projeknehmerinnen endgültig auslaufen. Alle Fördermittel sind vollständig gebunden, Neuanträge oder Änderungen in laufenden Vorhaben nicht mehr möglich. Am 6. März des kommenden Jahres wird in einer gemeinsamen Veranstaltung mit allen beteiligten Akteuren Bilanz gezogen.

Als eines von bundesweit 13 Gebieten war der Landkreis Mittelsachsen als Modellregion für Land(auf)Schwung ausgewählt worden. Im Zukunftskonzept wurden die maßgeblichen Säulen der Förderung selbst festgesetzt. 50 Maßnahmen konnten mit Hilfe der Zuwendungen aus Land(auf)Schwung in Mittelsachsen umgesetzt werden. Einige von ihnen befinden sich zum Jahresende noch in der heißen Abschluss- und Abrechnungsphase. Ihnen steht Kerstin Adam-Staron von der Entwicklungsagentur Mittelsachsen, die den Prozess im Landkreis betreut hat, weiterhin zur Verfügung. Telefonisch ist die Koordinatorin unter 0162-8949455 oder per Mail unter Landaufschwung-Mittelsachsen@neulandplus.de zu erreichen.

Aber auch hinter den Kulissen geht es noch geschäftig zu. Eine Ergebnisbroschüre entsteht und wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung den Akteuren vorgestellt.

 

alle News