Projektbeispiele

Bunte Welten für den Jugendclub Hainichen

„Der Jugendclub war von außen viele Jahre ein grauer Klotz”, erzählt Cornelia Kluge vom Verein Regenbogenbus, der den Club und dessen Mitglieder betreut. Während die jungen Leute die Räume bereits sehr ansprechend gestaltet haben, sollte nunmehr auch das Gebäude von außen eine Schönheitskur erhalten. So wurde die Idee geboren, das Haus mit professionellen Graffiti zu gestalten. „Wir haben dazu Kontakt zu einem Leipziger Street-Art-Künstler aufgenommen”, ergänzt Janine Kromm vom Verein. „Der arbeitete dann gemeinsam mit unseren Jugendlichen Entwürfe aus.” Der Verein Regenbogenbus erhoelt finanzielle Unterstützung aus dem Programm Land(auf)Schwung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, denn Material, ein Gerüst und auch die Honorare für den Künstler und die Workshopleitung mussten bezahlt werden. Die Hauptakteure waren aber die Jugendlichen”, betont Cornelia Kluge. In einem Wochenendworkshop gestalteten sie gemeinsam mit dem Künstler die Fassaden. Und auch für die dahinter befindlichen Garagen, die in privater Hand sind und deshalb nicht direkt besprüht werden konnten, fand sich eine passable Lösung: die Kunstwerke wurden einfach auf mobile Stellwände aufgebracht. Das Projekt, das für die Stadt Hainichen ein Novum war, hat viel Positives bewirkt: Einerseits hat sich das gesamte Wohnumfeld optisch verbessert und andererseits war es ein unvergessliches Ferienerlebnis für die Jugendlichen, die dadurch Verantwortung übernehmen konnten.

 

Ansprechpartner/Projektnehmer:

Regenbogenbus e.V

Cornelia Kluge, Janine Kromm

 

Die Beiträge zur Strategie unseres Zukunftskonzepts:

+ Die Partizipation und die dabei erlebte Erfahrung von öffentlicher Unterstützung bindet die Jugendlichen an ihre Heimatstadt.

+ Ein selbst erstelltes Kunstwerk stärkt die Selbstverantwortung der jungen Menschen, ihre Eigeninitiative und ihr Verantwortungsgefühl.

+ Das Wohnumfeld verbessert sich durch die künstlerische Aufwertung von grauen Betonwänden.

+ Es konnten neue Personen für den Jugendclub und seine Arbeit interessiert werden.

+ Der Street-Art – Workshop ist ein zusätzliches Freizeitangebot.

zur Projektliste